USA Getriebadampflokomotiven

Wir laden für den kommenden Freitag, 24. Januar, zu ihrem Themenabend „US- Amerikanische Getriebe- Dampflokomotiven“ ein.

„Fliegende Gleisverlegung“ ist geschönt ausgedrückt, „gar keine Gleislagequalität“ kommt den wahren Verhältnissen im 19. Jahrhundert auf dem nordamerikanischen Kontinent näher.
Um das Holz aus den Wäldern in die Sägewerke zu bekommen, mussten teils große Entfernungen mit deutlichen Steigungen und Gefällen überwunden werden. Zudem war die Anlegung eines Oberbaus aus Planum und Schotter viel zu teuer, zeitraubend und für die kurze Nutzungsdauer nicht zielführend. Folglich waren alle Fahrzeuge dieser „Waldeisenbahnen“ auf schwierigste äußere Verhältnisse – neben den Steigungen spielten da vor allem geringe Bogenradien und große Gleisverwindungen eine Rolle – und gleichzeitig höchst mögliche Zugkräfte auszulegen.
„Normale“ Dampflokomotiven mit herkömmlicher Zylinderanordnung und Leistungsübertragung mittels Gestänge konnten dieses Einsatzprofil nicht abdecken. So kam es zur Entwicklung der Getriebe- Dampflokomotiven. Martin Schneider wird die Geschichte beleuchten, unterschiedlichen Bauformen vorstellen und darstellen, was mit diesen „Waldeisenbahnen“ und mit deren speziellen Dampfloks alles bewältigt wurde.
Richten Sie sich auf einen Abend voller Informationen ein, die Ihnen woanders sehr wahrscheinlich nicht vermittelt werden.
Die Ansbacher Eisenbahnfreunde freuen sich auf Ihren Besuch.

Kalender für 2020 verfügbar

Der AEF-Jahreskalender „Eisenbahn in Worten und Bildern“ ist ab sofort im Buchhandel in Ansbach und im Vereinsheim im Bahnhof Ansbach – Glastür auf der Gleisseite, 1. Stock – jeden Freitag ab 19.30 Uhr bei den Vereinsabenden erhältlich.

Auf 13 Seiten sind tolle Fotos, zusätzlich auf den Rückseiten der Monatsblätter Texte rund um die Eisenbahn enthalten

Gefertigt, ausgewählt und zusammengestellt wurde der Kalender von Mitgliedern der Ansbacher Eisenbahnfreunde.

Der Kalender ist auch im 15. Jahr ein muss für jeden Eisenbahnfreund in der Region und darüber hinaus.

Unverändert ist neben seiner Aufmachung auch der Preis von 8,50 € (Postversand 11,00 Euro  – Bestellung über die Kontaktseite dieser Homepage)